Donnerstag, 2. Juni 2011

*Gewinnspiel* Es ist mal wieder soweit

Ja, meine Lieben, nun ist die Zeit gekommen: ich starte mein 3. Gewinnspiel. Und da aller guten Dinge nun einmal drei sind, gibt es dementsprechend nicht nur ein Buch zu gewinnen, sondern gleich mehrere. Ich hoffe, dass für jeden von euch etwas dabei ist- denn ihr habt die Bücher definitiv verdient. Trotz meiner Blogger-und-Lese-Zeit-Not habe ich trotzdem noch viele, viele regelmäßige Leser, was mich sehr freut. =)

Alle Bücher stammen entweder von meinem SuB oder ich habe sie eigenhändig für euch ausgesucht und gekauft.

Gewinnen könnt ihr folgende Bücher:


Gewinn #1

Nachtgeboren von Alison Sinclair
Ein geheimnisvoller Fluch spaltet die Stadt Minhorne. Die Nachtgeborenen können nur in der Dunkelheit existieren, während die Lichtgeborenen das Sonnenlicht zum Leben brauchen. Eines Morgens steht eine hochschwangere Frau vor der Tür des nachtgeborenen Arztes Balthasar Hearne. Es ist Tercelle, die Verlobte von Balthasars verschollenem Bruder. Tercelle bringt Zwillinge auf die Welt, die die ungewöhnliche Fähigkeit des Sehens besitzen. Kurz darauf wird Balthasars eigene Tochter entführt. Er ist mit seiner Familie in eine grausame Verschwörung geraten, die das Gleichgewicht von Licht und Dunkelheit gefährdet.



Gewinn #2
Glühende Dunkelheit von Gail Carriger

Nachdem Miss Alexia Tarabotti in Notwehr einen Vampir getötet hat, steht sie nun dem Alpha-Werwolf Lord Maccon gegenüber – dem Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Als dieser sich weigert, sie in die Ermittlungen einzubeziehen, beschließt Alexia, selbst nachzuforschen, was hinter dem Angriff auf sie steckt. Und plötzlich befindet sie sich nicht nur tief in einer Intrige gegen das Britische Empire – sie sieht auch ihr Herz durch den attraktiven Lord Maccon bedroht …



Gewinn #3
Black CATS 1: Was kostet der Tod von Leslie Parrish
FBI-Agent Dean Taggert schließt sich einer neuen Spezialeinheit an dem Cyber Action Team. Aufgabe dieses Teams ist es, Mordfälle zu lösen, die mit dem Internet in Verbindung stehen. Taggert wird sofort mit einem äußerst brisanten Fall betraut: Er soll einen Serienmörder aufspüren, der auf einer Internetseite namens "Satan's Playground" per Webcam live Frauen umbringt. Seine Ermittlungen führen ihn in die Kleinstadt Hope Valley, wo ihm die äußerst fähige und attraktive Polizistin Stacey Rhodes zur Seite steht. Gemeinsam verfolgen sie die Spur des Täters. Und sie müssen sich beeilen, denn der Mörder hat bereits sein nächstes Opfer im Visier ...


Was müsst ihr tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen?

1. Zunächst müsst ihr mir hier, per Kommentar, die folgende Frage beantworten:

"Welcher Held, bzw welche Heldin aus einem Roman oder einer Serie ist euer persönlicher Liebling? Und welche Romanfigur findet ihr ganz und gar unsympathisch? Gibt es für beide Fälle einen speziellen Grund?"

Ich denke diese Frage ist für keine Leseratte ein Problem ;)

2. Euren
Kommentar packt ihr zusammen mit eurer Adresse UND (falls ihr nur für ein Buch in den Lostopf wollt) eurem Wunschbuch in eine E-Mail und schickt diese an folgende E-Mailadresse: vyolettas-buecherwelt@gmx.de
Hiermit landet ihr mit 1 Los im Lostopf!

3. Ihr wollte eure Gewinnchancen erhöhen? Kein Problem!
1 weiteres Los könnt ihr euch mit Werbung per Facebook verdienen!
2 weitere Lose gibt es für euch, wenn ihr auf eurem Blog Werbung für mein Gewinnspiel macht!
Wenn ihr eine, bzw beide Zusatzoptionen für Lose nutzen wollt, sendet mir die Links mit in eurer E-Mail, aber bitte sendet dann nur EINE E-Mail mit Kommentar, Adresse, Wunschbuch und Links!

Da ich ab Samstag eine Woche auf Freizeit in Frankfreich bin, kann ich eventuell nicht auf E-Mails und Kommentare reagieren, also bitte wundert euch nicht ;)


Teilnahmeschluss
für das Gewinnspiel ist Freitag, der 17. Juni 2011 um 16.00 Uhr. Die Gewinner werden danach gezogen und danach hier bekanntgegeben.

ACHTUNG: Jeder Teilnehmer kann nur ein Buch gewinnen. Wer also zum Beispiel bei Gewinn #1 als Gewinner gezogen wurde, wird für die anderen 2 Gewinnbücher nicht mehr berücksichtigt, damit alle anderen Teilnehmer auch die Möglichkeit haben zu gewinnen!

ACHTUNG #2: Wer seine Adresse NICHT mitschickt, kann NICHT am Gewinnspiel teilnehmen! Also achtet bitte sorgfältig darauf.

Alle Teilnehmer, die die Teilnahmebedinungen nicht berücksichtigen, bzw den Teilnahmeschluss verpassen, werden NICHT für das Gewinnspiel berücksichtigt.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

So und nun viel Spaß beim Mitmachen! =) Ich drücke allen Teilnehmern die Daumen! Viel Glück!!!

Kommentare:

  1. Lieblingsheld: Turin Turambar, taucht bei Tolkien öftter auf,
    Unsymphatisch: fällt mir gerade keiner ein.

    AntwortenLöschen
  2. Mein persönlicher Liebling: Cat Crawfield aus der Night Huntress Reihe von Jeaniene Frost. Sie ist stark, mutig und hat ne ziemlich große Klappe, man muss sie einfach lieben.

    Unsympatisch: vielleicht Edward Cullen...er ist mir ein bisschen zu selbstlos gewesen, hätte mal um Bella kämpfen sollen, aber er hat sie ja auch so bekommen...

    Lg,
    Elena20

    AntwortenLöschen
  3. Es ist eher ein Problem sich von den vielen charmanten Helden einen auszusuchen! xD Aber da ich erst letztens Katie MacAlister mit "Viel Rauch um Nichts" gelesen hab, würd ich sagen Drake aus der Dragon-Love Reihe ;-) Er hat mich eben immer wieder zum Lachen gebracht - einfach umwerfend der Mann (bzw. die Bücher xD) Nicht so toll fand ich in ebendieser Reihe Fiat - war mir einfach zu Arrogant und Herrschsüchtig! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag sehr gerne Leon aus den beiden Büchern "Leon mit den linken Händen" und "Leon und der Championchip", vielleicht weil ich an manchen Tagen selbst das Gefühl habe nichts auf die Reihe zu bekommen ;D
    Und total unsympathisch ist mir die Krankenschwester Mildred Ratched aus dem Buch "Einer flog übers Kuckucksnest", diese dominante und menschenverachtente Art... ich kann weder das Buch lesen noch den Film gucken ohne furchtbaren Zorn und Hass auf diese Frau zu empfinden.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  5. Irgenwie sehr schwierig diese Frage zu beantworten bei den vielen Büchern ;) Mein "letzter " Held war Paul aus " Die Frau des Diplomaten"- ist nicht mein absoluter Super-Charaktere, aber auf jeden Fall klasse. Negativ fand ich ich in den letzten Wochen Nick aus " Finsteres Gold "! Ich hab so eigentlich keinen festen Liebling, deshalb die gewählten aus den letzten Tagen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,


    also Harry Potter kann ich gar nicht leiden, der zeiht ja das Unglück an wie Motten das Licht und der Hype ist an mir vorüber gegangen ,)
    Ich frage mich grade, ob man "Sam" aus "nach dem Sommer" als Held bezeichnen kann oder Curd aus "Anleitung zum Entlieben"

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!

    also zu meinem absoluten Liebling zählt der Dunkelelf "Jarlaxle Baenre" zu finden in den Forgotten Realms. Ich liebe ihn, weil er einfach immer unberechenbar ist. Einmal ist er nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht, ein anderes mal ist er überraschend der Held. Er ist ein sehr starker Charakter und dazu immer wieder mystisch. Wer ihn nicht kennt, den kann ich die Bücher von R.A. Salvatore nur empfehlen.
    Wen ich nun einmal gar nicht mag ist Albus Dumbledore von Harry Potter. Der Mann geht einfach nicht. Angeblich ist er ja sooooo fürsorglich und um Harrys Leben besorgt, aber auf der anderen Seite schickt er Harry zu seinen Verwandten, die alles sind, aber bestimmt nicht liebevoll und fürsorglich. Ehrlich gesagt war ich froh, als tot war. Okay, es ärgerte mich, als er in Band 7 wieder aufgewärmt wurde, aber er kommt nie mehr wieder.
    Somit habe ich mich offiziell als Harry Potter Fan geoutet *lach*

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  8. Zwei wirklich nicht ganz einfache Fragen.
    Gut gefällt mir als Charakter/Held, puh... ich grübel schon ne Weile ... Jette aus Monika Feth's "Der Sommerfänger" (Der Erdebeerpflücker, Der Mädchenmaler, Der Scherbensammler, Der Schattengänger) , sie hat schon wirklich eine Menge mitgemacht, und trotz allem kann sie wieder vertrauen und glaubt an die Liebe. Wer die Bücher kennt weiß vielleicht was ich meine

    Unsymphatisch ist mir Zoey Redbird aus House of Night. Dieses ewige hin und her mit den Männern, nervt einfach nur.

    AntwortenLöschen
  9. Mein Lieblingscharakter ist Ronja Räubertochter. Schon als Grundschulkind war sie mein Vorbild, weil sie unerschrocken durch die Welt geht und auch Feinde nicht vorverurteilt.
    Gar nicht leiden kann ich dagegen Isabel aus "Mein glamouröses Doppelleben". SIe macht überhaupt keine Wandlung im Buch durch und bleibt ein oberflächliches und naives Dummchen.

    AntwortenLöschen
  10. Huhu, also total sympathisch finde ich ja Jasper Hale aus den Biss-Büchern. Ich finde seine Fähigkeit Gefühlsstimmungen zu manipulieren mal etwas ganz besonderes. Und es gefällt mir total, das er noch ein wenig wild ist - nicht so weichgekocht wie Edwart :-)
    Oder Eric den Vampir (aus den Sookie Stackhouse Büchern) finde ich auch klasse. Er hat so was ganz eigenes *g*
    Wen ich hingegen gar nicht mag ist Bill aus den Stackhouse Büchern. Schon seit dem ersten Buch hoffe ich das er gepfählt wird!

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Mein Liebling ist Leon aus "Ruf der Tiefe". So eins zu sein mit einem Tier und Meer. Einfach faszinierend.

    Gar nicht leiden kann ich Edward aus der "Biss-Reihe". Er ist mir einfach zu perfekt langweilig!

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen : )

    wow, ein tolles Gewinnspiel. So viele Bücher, die schon lange auf meiner Wunschliste stehen, für dann doch im Geschäft nie ganz der Funke übergesprungen ist. Ich sehe das jetzt einfach mal als Fügung des Schicksals ; ) *hihi* Also ich versuche mein Glück gerne. Ein Wunschbuch habe ich nicht, habe noch keins dieser Geschichten gelesen und bin deshalb auch auf alle neugierig.

    So.. jetzt aber zu deiner Frage:
    Also mein aller, aller liebster Buchheld, ist (puh ist echt schwer, sich zu entscheiden) also ich nehme... *nachdenk* Jade aus "Faunblut". Warum? Nun ja, ich habe das Buch mit Haut und Haaren verschlungen. Es ist eine unglaubliche Geschichte und Jade ist eine super Buchheldin. Sie kämpft für ihre Träume ist voller Mut und auch Tatendrang. In den paar Tagen, ihnen denen ich das Buch verschlungen habe, ist sie mir unglaublich ans Herz gewachsen.

    Und wen ich gar nicht mag? Das ist nicht halb so schwer, wie die erste Frage. Ich mag Rosa aus "Arkadien erwacht" gar nicht! Ich finde sie einfach grausam und die Meiste zeit, hat sie mich durch ihre Art und Weise einfach auf die Palme gebracht. Deshalb habe ich auch, unverständlich für manche Fans der Trilogie, den zweiten Band nicht mehr angerührt.

    ; )

    Liebste Grüße!
    Jenny

    AntwortenLöschen
  13. hi cooles gewinnspiel.
    mein lieblingsheld ist zurzeit sebastian aus lucian. aber das ändert so ziemlich nach jedem buch das ich lese, meist ist es einfach jemand aus dem letzten buch, das ich gelesen habe.

    ich mag eigentlich fast alle buchhelden, aber zoey aus house of night mag ich irgendwie gar nicht. im ersten buch mochte ich sie noch. aber langsam nervt sie echt total.

    liebe grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. Hallöchen!
    So jetzt hab ich zu später Stund auch dein Gewinnspiel gefunden *yeah* Mensch, dir Fragen sind ja richtig kniffelig - dann lass mich mal überlegen...
    Lieblingsheld/in im Moment: Elena Deveraux aus der "Gilde der Jäger"-Reihe von Nalini Singh. Sie ist mutig, stark, hat eine oft eine zu große Klappe, ... ;D
    "Hass"figur: Das ist fies. Ich hab nicht so wirklich eine "Hass"figur, aber wenn ich nicht wirklich leiden kann ist Nathanael aus der "Bartimäus"-Reihe von Jonathan Stroud. Ich weis jetzt nicht genau warum ich ihn nicht mag, ist einfach so seine Art und Weise, die ich nicht ab haben konnte. Hab mich daher "nur" durch Band 1 + 2 gequält (:

    Grüßle,
    Liuna

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!

    Tolles Gewinnspiel!! Da mache ich doch gern mit!

    Also mein Romanheld ist Zadist (Black Dagger), weil er so eine krasse Vergangenheit hat und trotzdem total lieb zu Bella ist.

    Und ich mag die Protagonistin aus den Janet Evanovich Büchern nicht, ich weiß gar nicht wie sie heisst, die find ich so naiv irgendwie.

    Liebe Grüße,
    Steffi!

    AntwortenLöschen
  16. Hallo!

    Die Frage, welcher Protagonist/welche Protagonistin ich gar nicht mag fällt mir, nachdem ich Tagebuch eines Vampirs gelesen habe, sichtlich einfach. Es ist die "Heldin" Elana. Das gute Mädchen ist eimfach nur zickig, oberflächlich, egoistisch, selbstverliebt und vereint damit so ziemlich alle Charaktereigenschaften die ich nicht leiden kann.

    Meine lieblings Protagonistin, nein, eigentlich sind es zwei, die einfach unzertrennlich sind, sind Hanni und Nanni. Schon seit Kindertagen liebe ich das Zwillingspärchen. Ich habe mir früher oft gewünscht auch eine Zwillingsschwester zu habe, mit der ich solche tollen Streiche aushecken kann. Noch heute lese ich zwischendurch gerne Hanni und Nanni Abenteuer.

    Liebe Grüße
    Rosa

    AntwortenLöschen
  17. Also das ist irgendwie gar nicht einmal so einfach. Ganz sympathisch ist mir in jedem Fall Meggie aus der Tintentrilogie. Mit ihr würde ich gerne mehr Abenteuer erleben. Vergleichbar nervig fand ich gerade Ellie in Scherbenmond. Ich könnte sie einfach nur schütteln.

    Liebe Grüße
    schlumeline

    AntwortenLöschen
  18. Also mein Held von den ganzen Büchern die ich bis jetzt gelesen habe ist John Tayler von Nightside
    weil er ein Privat Detektiv ist und in der Dunklen Seite der Nacht monster besigen muss und den Menschen hilft ;)
    also den, den ich gar nicht mag ist ist Edwart von Twighlite für mich ist er einfach nur nervig xD

    LG Diana

    AntwortenLöschen
  19. Hi,
    meine Heldin war bislang immer Anita Blake aus der Reihe von Laurell K. Hamilton. Sie ist nie perfekt hat ihre Schwächen, aber auch Stärken. In den letzten Bücher ist sie leider ein wenig in ihrem Status gesagt, da sie viele ihrer Prinzipien über Bord geworfen hat.
    Viele Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  20. Es gibt eine ganz besondere "Heldin", die ich seit Jahren sehr gerne mag: Guenhwyvar aus den Vergessenen Welten von Salvatore. Nun, Guenhwyvar ist zwar ein Panther, aber ich mag die Figur sehr gerne. Vielleicht weil ich Katzen und Raubkatzen prinzipiell gerne mag und sie sehr loyal ist.
    Eine "richtige" Heldin ist für mich auf jeden Fall auch Katniss aus "Die Tribute von Panem". Okay, sie ist manchmal vielleicht etwas naiv, aber eine absolute Kämpferin, die sich auch nicht so leicht unterkriegen lässt.

    Eine Figur, die ich absolut und überhaupt nicht mag ist Dolores Umbridge aus "Harry Potter". Diese Person ist... ich kann das nicht mit Worten beschreiben, aber das war wirklich die erste Figur in einem Roman, die mich zur Weißglut gebracht hat!
    Klar, man fiebert mit den Protagonisten mit und es ist gut, wenn sie einen "starken" Gegenspieler haben (den man meistens ja auch nicht mag), aber dieses Weib spielt in einer ganz anderen Liga. Ebenso wie Orpheus aus der Tintenwelt... Brrr. Der war auch ganz schrecklich!

    Prinzipiell mag ich keine Helden/Heldinnen, die sehr naiv sind und nach dem 0-8-15-Muster handeln. Mir fällt jetzt aber spontan keine Figur ein, die das vereint. :-/

    AntwortenLöschen
  21. Puh... Also, so ganz einfach sind die Fragen nun nicht...

    Meine Helden ändern sich je nach Laune. Aber wer mich irgendwie schon recht beeindruckt hat ist der Charakter Kim Schepper aus "Kim Schepper und die Kinder von Marubor" v. Wolfgang Brunner. Für eine 12jährige ist sie extrem willensstark, neugierig und wissbegierig.
    Als einen ebenso guten Charakter empfinde ich Katniss aus "die Tribute von Panem"- sie ist eine absolute Kämpferin und lässt sich absolut nicht unterkriegen.

    Wen ich überhaupt nicht leiden kann ist hingegen Harry Potter. Den empfinde ich einfach als neumalklug, naseweis und arrogant. Kurzum: ich mag ihn nicht und er nervt mich.

    lg
    LiteraturFee

    AntwortenLöschen
  22. Mmmmhhh... meine Lieblingsfigur, mit der ich mich identifizieren kann, ist Mercy Thomspon von P. Briggs. Ich finde es toll, dass sie sowohl eine starke als auch taffe Frau ist, die sich behaupten kann, aber auch weiß, wenn man mal um Hilfe fragen muss. Sie ist keine Überheldin, sondern hat genauso menschliche Schwächen und Stärken wie jeder auch. Sich in einen Kojoten verwandeln zu können wäre aber auch toll^^.
    Negativ... da schreibe ich mal aus meiner jüngsten ChickLit-Erfahrung: Nelly aus Morgowskis Die näcshte bitte. Diese Frau ging mir dermaßen auf die Nerven, dass ich am liebsten das Buch gegen die Wand gepfeffert hätte. Eine dermaßen hirnloses klischee-Vorzeige-Dummchen ist mir selten untergekommen...

    LG; Nazena

    AntwortenLöschen
  23. Hm... das ist eine sehr schwierige Frage. Mein Held ist warscheinlich Fire aus dem Buch "Die Flammende". Über die zweite Frage muss ich noch recht lange überlegen... unsympathisch? Ich denke mal, dass es Jacob von den Bis(s) Serie ist. Ich fand ihn in den Büchern etwas unsymphathisch gegenüber Edward. Und fallst due in fan von ihm bist, kann ich nur sorry dazu sagen. Fire ist daher meine Heldin, weil sie sich für die anderen einsetz, obwohl man sie missachtet. Sie hat sich für Hannah und deren Vater eingesetz, als die Greifvögel kamen.
    Dazu stelle ich mir Fire sehr sympathisch und hübsch vor.

    LG
    Giang Nguyen :)

    AntwortenLöschen
  24. Tolles Gewinnspiel!!
    Also meine persönliche Heldin ist Kate Daniels aus der "Stadt der Finsternis" Serie. Sie ist ein sehr starker Charakter und nicht auf den Mund gefallen. Ihre kämpferischen Fähigkeiten sind einfach toll, man sollte sich nicht mit ihr anlegen:D Und ihr Humor ist einfach zum Brüllen! Wegen ihrer Sprüche habe ich immer ein Grinsen im Gesicht. Außerdem tut sie alles für die Menschen, die sie liebt, auch wenn sie sich manchmal etwas ruppig zeigt.:D Sie ist einfach toll, denn sie beweist, dass unter einer rauen Schale auch ein weicher Kern stecken kann.
    Tja, und wen ich nicht leiden kann....hmm... das ist dann wohl Ever aus Evermore. Ich komme mit ihrem Charakter einfach nicht klar, meiner Meinung nach trifft sie oft die falschen Entscheidungen und benimmt sich egoistisch. Jedes Mal, wenn sie wieder Mist baut, würde ich mir am liebsten die Haare ausreißen...

    LG; Sarah

    AntwortenLöschen
  25. Ich finde, das ist eine echt schwierige Frage ^^ Es gibt wohl keinen Buchcharakter, den ich ausnahmslos toll finde... aber es gibt viele, die bestimmte Eigenschaften haben, die sie zu meinen "Lieblingscharakteren" machen. Zum Beispiel aus "Soulless" (auf Deutsch wäre es dann wohl "Glühende Dunkelheit" ;)) Miss Tarabotti mit ihrem britischen, trockenem Humor und ihrer Art, die einfach zum Totlachen ist.
    Außerdem habe ich absolut eine Schwäche für Charaktere, die irgendwie nicht ganz normal sind. Ein bisschen...neurotisch vielleicht. Deshalb mag ich den Protagonisten aus "Vatermord und andere Familienvergnügen" so sehr :)

    Überhaupt nicht leiden kann ich dümmliche und nervige Charaktere. Als absolutes Hassbesipiel könnte ich Alex Morales aus "Die Verlorenen von New York" (Ich habs auf Englisch als "The Dead and the Gone" gelesen) nennen. Der ist einfach so herrisch, chauvinistisch und verhält sich dumm. Da kann ich beim Lesen weder mitfiebern, noch mich am Ende freuen :(

    Zum Glück aber hatte ich bis jetzt noch nicht die Gelegenheit über viele blöde Charaktere zu stolpern - meistens gefällt einem ja doch irgendetwas ^^

    AntwortenLöschen
  26. Hiii ^^

    Hmm *-* Die Frage ist wirklich nicht einfach ..wer ist mein absoluter Liebling.. aber doch ja ^^ Stevie Rae aus House of Night ^^ Mir ist das kleine Country Girl eben einfach schon von der ersten Seite an, in welcher sie dieses Buch schmückte und damit verschönerte ans Herz gewachsen!! ^^

    Und einen Charakter den ich gar nicht leiden kann?? Oh.. ja doch ^^ und zwar Prinzessin Ardhes aus "Das Drachentor" sie ist einfach unerträglich. Genauso wie Alasar, aus dem selben Roman. Ardhes ist einfach furchtbar. Okey bei so einer Mutter wie der ihren ist das verständlich.. aber trotzdem. Genauso wie Alasar. Als Kinder mochte ich die beiden. Doch als sie größer wurden und ihre Herzen nur noch für Rache schlagen, da änderte ich meine Meinung über sie...

    LG ^^

    AntwortenLöschen
  27. Tolle Frage und eher schwer zu beantworten *find*.

    Lieblings Held: hm es gibt da einige sehr charismatische Figuren - z.b. Grim, oder Coyle von Michelle Ravens "Ghostwalker". Ich möchte mich ungerne auf einen Festlegen, dazu habe ich zuviele wirklich tolle Bücher gelesen und fantastische Helden kennengelernt.

    Das selbe gilt auch für Protagonisten die ich nicht leiden kann. Es gibt immer mal wieder welche. Gerade die, die dümmlich vor sich hinvegetieren und keine Entwicklung zeigen.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo :)

    Ich finde deine Frage gar nicht so einfach. Eine unsympathische Romanfiguer weiß ich gar nicht. Wenn das so wäre, dann würde ich dir Serie auch nicht weiterlesen. Und sympathisch finde ich zum Beispiel Tempe Brennan aus dem Kathy Reichs Bücher. Ich mag einfach ihre Art.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  29. Meine absoluter Lieblingscharakter ist Momo! Diese Mischung aus Außenseiter und mutigem Mädchen, welche eine unglaubliche Ruhe ausstrahlt hat mich als Kind sehr beeindruckt! Das Team Momo mit ihrer Schildkröte Casiopeia ist mein Favourit.
    Gar nicht mag ich Capricon aus der Tintentriologie, weil ich immer ihn nicht nur als Bösewicht wahr genommen habe, sondern bim Lesen richtig gegen ihn gefiebert.

    AntwortenLöschen
  30. Mein persönlicher Lieblingsheld ist Acheron aus der Dark Hunter Reihe von Sherrilyn Kenyon. Er ist der heimliche Held in den ersten 14 Büchern und dann im 15 erfährt man seine Vergangenheit und möchte ihn nur noch lieb haben... der Arme, aber er ist stärker dadurch geworden und dadurch noch sympathischer.

    Wer mir unsympathisch ist ist gar nicht so leicht zu beantworten aber ich glaube ich mag Dragos aus den Midnight Breed Büchern von Lara Adrian absolut nicht.

    Liebe Grüße Mia

    AntwortenLöschen
  31. Ich dachte grade eben, ich hätte schon gepostet, scheint aber nicht funktioniert zu haben.. :x Also nochmal:

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu so vielen Lesern :)

    Meine Lieblingshelding war Tess aus "Die Tochter der Königin", da ich mich mit ihr sehr gut identifizieren kann. Sie hat interessante Ecken und Kanten.

    Am unsymphatischsten war mir Sebastian Schätz aus "Fledermausland". Seine trottelige Art mag zum Buch passen, mich hat sie nur genervt und auch der Rest seiner Charakters. Damit kann ich überhaupt nichts anfangen und ich hatte das Bedürfnis, an ihm zu rütteln.

    AntwortenLöschen
  32. Das nenne ich doch mal eine interessante Frage für ein Gewinnspiel, allerdings schwer zu beantworten. Lieblingsheld... spontan fällt mir da Dimitri aus Vampire Academy ein. Er ist ein interessanter Charakter dessen Einstellung mir sehr gut gefällt.

    Wen ich absolut nicht mag ist Dante aus der Nightfall Trilogie. So ein weinerlicher Protoganist, da hilft auch nicht das er eigentlich recht interessant ist.

    Email und Blogeintrag kommen noch ;)

    Liebe Grüße,

    Anorielt

    AntwortenLöschen
  33. Meine Lieblingsheldin ist Dante Valentine aus der gleichnamigen Buchreihe von Lilith Saintcrow, da sie obwohl sie mit ihrer kühlen, sarkastischen Art eigentlich nicht liebeswert erscheinen will, trotzdem ihre weichen, verletzlichen Momente hat, in denen sie menschlich und sympatisch wirkt.
    Wen ich absolut nicht leiden kann ist Joffrey aus dem "Das lied von Eis und Feuer"-Zyklus von George R.R. Martin, weil er einfach selbstsüchtig ist und Spaß an Grausamkeiten hat.

    Liebe Grüße
    Katze

    AntwortenLöschen
  34. Meine Lieblingsbuchfigur ist "Roarke" aus der Eve Dallas Reihe von J.D. Robb... Er ist einfach so geheimnissvoll, düster, sexy und trotzdem der Gute....

    Gar nicht leiden kann ich Reth aus "Flames ´n´Roses" .. auch wenn man nicht ganz weiß, ob er nun wirklich gut oder böse ist.. vermutlich was dazwischen, ist seine Arroganz kaum zu ertragen.

    So...wenigstens das hab ich jetzt fünf vor zwölf noch geschafft ;)

    AntwortenLöschen
  35. Ich fange mit dem leichteren an: Absolut unsympathisch finde ich Strell aus den vier "Wahrheiten". Ich kann ihn einfach vom Charakter nicht leiden und konnte nicht wirklich damit leben, dass er Alissa letztendlich geheiratet hat. Die frage nach meinem Lieblingsheld ist schwer. Ich habe so viele :D. Deswegen greife ich mir jetzt einfach einmal John Taylor aus der Nightside-Reihe heraus. Der Typ ist einfach nur absolut witzig und gerissen und hat für jede noch so brenzlige Situation entweder einen Ausweg oder einen Spruch parat.

    AntwortenLöschen
  36. Puh und du denkst so eine Frage wäre eine leichte Aufgabe?? *g* ich musste ewig überlegen und konnte mich fast nicht entscheiden. Mein Lieblingscharakter ist aber eindeutig Kate Daniels - sie ist stark, lässt sich nicht unterkriegen und beschützt ihre Freunde, auch wenn es für sie Folgen haben sollte.
    Der nächste Part der Aufgabe ist jetzt der schwierige, denn obwohl es immer mal wieder Charaktere gibt, die man nicht so mag, gehört doch jeder zum Buch dazu. Dann ist mir jedoch tatsächlich eine Protagonistin eingefallen, die mir absolut unsympathisch ist, nämlich Chess Putnam - ich komme mit ihren Problemen einfach nicht zurecht, aber es gibt ja noch genügend andere Serien, die ich sonst lesen kann *g*
    liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  37. Ich versuch, auch noch schnell mein Glück^-^

    Nicht leiden konnte ich in "Splitterherz" Ellie sie ist ständig nur am Rumzicken,verstellt sich um Freunde zu finden, Jammert das sie ach so alleine ist, geht aber auch auf keinen richtig zu und schläft dauernt ein. Was sie für mich total Unsympatisch macht und mich tierisch genevt hat im ersten Teil der Triologie.

    jetzt wird es schon schwieriger!^-^;

    Aber Momentan ist es wohl ClanFintan aus "Tales of Partholon" weil er eben anders ist (ich denke die jenigen, die das Buch gelesen haben wissen was ich meine!) XD

    LG, Yuki

    AntwortenLöschen